Suchen

Das Angeln mit einer Winkelpickerrute ist fast identisch mit dem klassischen Feederfischen. Der entscheidende Unterschied liegt darin, dass eine Winkelpickerrute deutlich feiner ist. Aber welche Vorteile bietet diese Angelmethode und was benötige ich an Zubehör?

 

Was unterscheidet eine Winkelpickerrute von einer Feederrute?

Wie bereits erwähnt, ist eine Winkelpickerrute deutlich feiner, als die meisten Feederruten. Das Wurfgewicht beträgt in der Regel 30g bis maximal 40g. Die Ruten sind, mit maximal 3,00 m Länge, deutlich kürzer als klassische Feederruten. Die Bisserkennung erfolgt durch sehr sensible Spitzen mit einem Härtegrad von teilweise unter einer Unze.

Welche Vorteile bietet das Angeln mit der Winkelpickerrute?

Da aufgrund des geringen Wurfgewichtes keine schweren Futterkörbe, oder Bleie geworfen werden können, ist eine Winkelpickerrute für das Angeln am Fluss weniger geeignet. Das optimale Einsatzgebiet einer Winkelpickerrute sind Teiche, Seen oder Kanäle. Aufgrund der sehr feinen Spitzen ist eine super sensible Bisserkennung gegeben. So lassen sich auch sehr vorsichtig beißende Fische überlisten. Vor allem im Winter kann diese feine Angelmethode die Aussicht auf Fangerfolg deutlich erhöhen. Trotz des geringen Wurfgewichtes und der feinen Spitzen, lassen sich auch große Friedfische wie Brassen oder Schleien gezielt fangen. Du kannst dich also auf spannende Drills freuen! Selbstverständlich findest du Ruten unterschiedlicher Hersteller bei uns im Onlineshop. Also schau dich am besten direkt um und such dir ein passendes Modell heraus.

Was benötige ich an Zubehör?

Selbstverständlich benötigst du eine Angelrolle für die Angelei mit der Winkelpickerrute. Optimal bietet sich eine 3000er oder 4000er Stationärrolle an. Als Angelschnur solltest du eine 0,16 mm oder 0,18 mm starke monofile Schnur verwenden. Besonders wichtig ist eine Ablage für die Rute, um einen Winkel zwischen Rutenspitze und Schnur von etwa 90 Grad zu ermöglichen. In der Regel wird mit Grundbleien geangelt, aber auch feine Futterkörbe von 10 bis 20g können eingesetzt werden. Wenn du mit einem Futterkorb fischen möchtest, solltest du auch an ein passendes Grundfutter denken. Ein Anti Tangle Boom ist von Vorteil, um das Blei oder den Futterkorb einfach auf der Hauptschnur zu befestigen und ein Überschlagen der Montage zu verhindern. Neben Haken, Wirbeln und Gummiperlen sind die passenden Köder sehr wichtig. Maden oder Würmer sind sehr gute Köder. Selbstverständlich findest du alles in unserem Onlineshop.