Suchen

Schnurverbinder

Beim Angeln wird der Köder nur in seltenen Fällen direkt an die Hauptschnur gebunden. Es befindet sich in der Regel immer ein Vorfach und eventuell auch eine Schlagschnur zwischen Köder und Hauptschnur. Der Angler muss also in der Lage sein, verschiedene Angelschnüre miteinander zu verbinden. Selbstverständlich gibt es sehr gute Konten und das zu bewerkstelligen. Wir verraten dir trotzdem, welche Hilfsmittel es gibt, um verschiedene Schnüre zu verbinden und wie du sie einsetzt.

 

Top Angebote
Unsere Bestseller

Welchen Sinn haben Schnurverbinder?

Schnurverbinder erfüllen den Zweck, Angelschnüre zuverlässig miteinander zu verbinden oder das Wechseln von Vorfächern und Ködern zu erleichtern. Während sich monofile und Fluorocarbon-Angelschnüre gut aneinanderknoten lassen, wird es schwierig einen dieser Schnurtypen ohne Hilfsmittel an einer geflochtenen Angelschnur zu befestigen. Vor allem feine geflochten Schnüre haben das Problem stark zu verrutschen und sich ineinander einzuschneiden. Der Verlust von Fischen wäre also vorprogrammiert. Um dieses Problem zu lösen, kannst du diverse Schnurverbinder einsetzen, welche die unterschiedlichen Schnüre zuverlässig miteinander verbinden.

Welche Arten von Schnurverbindern gibt es?

Es gibt die sogenannten Knotenlos-Verbinder oder auch No-Knots, um zum Beispiel ein Vorfach an einer geflochtenen Angelschnur zu befestigen. Ein weiterer Schnurverbinder, der in keiner Angeltasche fehlen sollte, ist der Snap. Wenn er direkt an der Hauptschnur befestigt ist, kann er dazu dienen schnell und einfach ein Vorfach zu wechseln. Dies kann beim Posenangeln, Grundangeln, aber auch bei anderen Angelmethoden äußerst praktisch sein. Beim Spinnfischen befindet sich der Snap oft vorne am Vorfach. Dies ermöglicht einen schnellen und unkomplizierten Wechsel von Gummifischen, Wobblern oder anderen Kunstködern. Ebenfalls in jede Angeltasche oder Angelbox gehören sogenannte Wirbel. Sie verhindern ein Verdrallen der Angelschnur und können den Köderlauf verbessern. Du kannst einen Wirbel direkt als Schnurverbinder einsetzen, indem du ihn beispielsweise zwischen Hauptschnur und Vorfach knotest. Oft wird der Wirbel als Schnurverbinder auch in Kombination mit einem Snap eingesetzt. Dabei ist der Wirbel direkt am Snap angebracht. Auch sehr beliebt sind kleine, geschlossene Ringe, auch Solid-Ring genannt. Sie sind sehr klein, verbinden verschiedene Schnüre zuverlässig miteinander und verfügen über hohe Tragkräfte.