Suchen

Egal ob an der Nordsee oder Ostsee, Brandungsangeln ist ein wahres Erlebnis. Vom Ufer aus auf Dorsche, Wittlinge oder Plattfische angeln, bedeutet das Spannung pur! Diese Angelmethode stellt jedoch einige Ansprüche an die eingesetzten Ruten. Wie sollte also eine passende Brandungsrute aussehen und was benötige ich außerdem zum Brandungsangeln?
 

Was genau ist eine Brandungsrute?

Mit einer Brandungsrute kannst du gezielt vom Ufer oder Strand auf Meeresfische angeln. Aus diesem Grund sollte die Rute resistent gegenüber Salzwasser sein. Um in der Brandung die Stellen zu erreichen, an denen die Fische stehen, musst du oftmals sehr weit werfen. Dies wird durch eine Rutenlänge zwischen 3,50 m ? 4,50 m und einer straffen Aktion gewährleistet. Außerdem ermöglicht es die Rutenaktion auch kampfstarke Fische problemlos zu drillen. Beim Brandungsangeln besteht immer die Chance einen sehr kapitalen Fisch an den Haken zu bekommen. Auch Meerforellen gehen öfter als Beifang an den Haken. Für eine gute Bisserkennung sorgt eine sensible Rutenspitze. Viele Hersteller setzen für eine bessere Bisserkennung auf farblich abgesetzte Spitzen. Da du beim Brandungsangeln oft mit starker Strömung und Gegenwind zu kämpfen hast, werden schwere Grundbleie einsetzt. Das optimale Wurfgewicht einer Brandungsrute liegt deshalb zwischen 150g ? 250g. Bei deinem nächsten Angeltrip soll es zum Brandungsangeln gehen? Dann such dir am besten direkt die passende Brandungsrute bei uns im Onlineshop aus. Geht es übrigens mal zum Aalangeln an die Unterweser, oder an ein anderes großes Fließgewässer, dann kann eine Brandungsrute auch hier gute Dienste leisten.

Was benötige ich neben der passenden Brandungsrute noch zum Brandungsangeln?

Da Salzwasser das Material der Angelrolle stark beansprucht, solltest du dir eine passende Meeresrolle anschaffen. Aufgrund der großen Wurfweite muss die ausgewählte Rolle ein hohes Schnurfassungsvermögen besitzen und sehr stabil ausfallen. Als Hauptschnur werden starke monofile oder geflochtene Angelschnüre verwendet. Hier hat jeder Angler seine Präferenzen. Außerdem ist eine Schlagschnur sinnvoll, da durch die weiten Würfe die Schnur beim Abwurf stark belastet wird. Um die Rute gut und stabil abstellen zu können, benötigst du einen Tripod, der auch bei heftigen Bissen und starken Wind standfest bleibt. Neben den passenden Grundbleien benötigst du spezielle Vorfächer zum Brandungsangeln, die es selbstverständlich, neben all den anderen Dingen, in unserem Onlineshop zu kaufen gibt.