Suchen

Aalangeln

Der Aal gehört definitiv zu einem der beliebtesten Zielfische unter uns Anglern. Das liegt zum einen daran, dass gezieltes Angeln auf diesen Fisch sehr spannend ist und er andererseits ein wohlschmeckender und geschätzter Speisefisch ist. In unserem Onlineshop findest du alles, was du zum erfolgreichen Aalangeln benötigst. Außerdem verraten wir dir einige Tipps zum erfolgreichen Angeln auf diesen beliebten Fisch.

 

Diese Sachen benötigst du zum gezielten Aalangeln

Zunächst benötigst du eine geeignete Angelrute zum Aalangeln. Diese Aalrute sollte für eine optimale Bisserkennung eine sensible Rutenspitze besitzen. Außerdem sollte die Rute über ein starkes Rückgrat verfügen, damit du den Aal schnell vom Gewässergrund oder von Hindernissen lösen kannst. Gelingt das nicht, neigen Aale dazu sich schnell festzusetzen. Als geeignete Rolle solltest du eine Stationärrolle mit einem Freilauf verwenden. Diese Aalrolle solltest du mit einer monofilen Angelschnur in einem Durchmesser zwischen 0,30 und 0,40 mm bespulen. Aufgrund der hohen Abriebfestigkeit einer monofilen Angelschnur kannst du die Montage mit ruhigem Gewissen auf dem Gewässergrund ablegen. Für das Posenangeln benötigst du eine Knicklichtpose und passende Knicklichter. Beim Grundangeln verwendest du dagegen ein Grundblei. Um das Blei auf der Hauptschnur zu befestigen, benötigst du ein sogenanntes Anti-Tangle-Boom. Neben den passenden Aalhaken mit Vorfach solltest du geeignete Köder zum Aalangeln verwenden. Ein absoluter Klassiker ist dabei der Tauwurm. Sehr sinnvoll ist außerdem ein Aaltöter, der ein waidgerechtes Töten des Fisches erleichtert.

So funktioniert das Aalangeln

Grundsätzlich werden die meisten Aale in den Dämmerungsphasen und in der Nacht gefangen. Außerdem gibt es zwei unterschiedliche Angelmethoden, um erfolgreich zu sein. An Stillgewässern fischen die meisten Angler mit einer Posenmontage. So lässt sich der Köder knapp über oder auf dem Gewässergrund oder einem Krautfeld ablegen. Beim Aalangeln an einem Fließgewässer ist es sinnvoll eine Grundmontage zu verwenden. Die Bisserkennung erfolgt dann meist über die Rutenspitze, an der eine sogenannte Aalglocke befestigt ist. Als erfolgreiche Köder zum Aalangeln bieten sich vor allem Tauwürmer an. Aber auch mit vielen anderen lebenden Ködern, Fischfetzen oder auch toten Köderfischen lassen sich Aale gut überlisten.