Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Shopbetreiber
Pro-Fishing GmbH
Geschäftsführer Marc Schulz
Osteriede 1
30827 Garbsen

Telefon: (05131) 7019799
Telefax: (05131) 4407018
E-Mail: info ( @ ) pro-fishing.de

Steuernummer: 27/200/22068
USt-Ident-Nr.: DE 264 815 707
Registergericht: Amtsgericht Hannover, HRB 204054

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) für Verbrauchergeschäfte

§ 1 Geltungsbereich
1. Die nachstehenden allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachstehend AGB) enthalten die zwischen dem Kunden als Verbraucher und Pro-Fishing GmbH, Osteriede 1, 30827 Garbsen, Geschäftsführer Marc Schulz ausschließlich geltenden Bedingungen, soweit diese nicht ausdrücklich durch Vereinbarung in Textform zwischen den Parteien abgeändert werden. Sämtliche Vertragsleistungen richten sich nach diesen AGB.

2. Hiermit widersprechen wir ausdrücklich jedweder Anwendung oder Einbeziehung von AGB seitens des Kunden. Widerspricht der Kunde in seinen AGB ausdrücklich auch unseren Bedingungen, werden nur diejenigen Klauseln Vertragsbestandteil, bei denen Übereinstimmung vorliegt. Alle übrigen Bestimmungen werden dann nicht Vertragsbestandteil, ohne dass der übrige Vertrag unwirksam wird.

3. Änderungen und Neufassungen dieser AGB werden nur dann Vertragsbestandteil, wenn sie dem Kunden in Textform mitgeteilt werden und der Kunde ihnen nicht ausdrücklich innerhalb von vier Wochen, beginnend ab Erhalt der neuen AGB in Textform widerspricht.

§ 2 Angebot und Vertragsschluss
Die Darstellung der Produkte im Online-Shop stellt kein rechtlich bindendes Angebot, sondern eine Aufforderung zur Bestellung dar. Alle Angebote gelten "solange der Vorrat reicht", wenn nicht bei den Produkten etwas anderes vermerkt ist. Irrtümer vorbehalten.
Durch Anklicken des Buttons [Bestellen-zahlungspflichtig bestellen] geben Sie eine verbindliche Bestellung der auf der Bestellseite aufgelisteten Waren ab. Der Kaufvertrag kommt zustande, wenn wir Ihre Bestellung durch eine Auftragsbestätigung per E-Mail unmittelbar nach dem Erhalt Ihrer Bestellung annehmen.Vertragsprache ist Deutsch.

§ 3 Widerrufsrecht für Waren (ausschließlich für Verbraucher)
Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Pro-Fishing GmbH, Osteriede 1, 30827 Garbsen, info@pro-fishing.de, Telefon: 05131 7019799, Fax: 05131 4407018) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das Muster-Widerrufsformular unter www.pro-fishing.de/media/content/Widerrufsformular-Pro-Fishing.pdf verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.
Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs
Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren. Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit Ihnen zurückzuführen ist.

§ 4 Widerrufsrecht für Dienstleistungen (ausschließlich für Verbraucher)
Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Pro-Fishing GmbH, Osteriede 1, 30827 Garbsen, info@pro-fishing.de, Telefon: 05131 7019799, Fax: 05131 4407018) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das Muster-Widerrufsformular unter www.pro-fishing.de/media/content/Widerrufsformular-Pro-Fishing.pdf verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.
Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs
Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.
Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen soll, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

§ 5 Kostentragungsvereinbarung (Rücksendekosten)
Werden vom Kunden Waren unfrei zurückgesendet können weitere Kosten für die Annahme der unfreien Rücksendung durch den Anbieter entstehen. Der Anbieter behält sich vor, diese Kosten dem Kunden in Rechnung zu stellen bzw. mit einem ggf. bestehenden Kaufpreis-Rückzahlungsanspruch zu verrechnen.

§ 6 Preise, Liefer- und Versandkosten
1. Alle angegebenen Preise verstehen sich einschließlich der gesetzlichen Mehrwertsteuer (Umsatzsteuer). Eventuell anfallende Kosten für Lieferung und Versand sind in den Preisen nicht enthalten.

2. Die Höhe der zusätzlich anfallenden Liefer- und Versandkosten ist der folgenden Versandkostentabelle zu entnehmen: Versandkosten

§ 7 Zahlungsbedingungen
Wird vereinbart, dass die Zahlung per Vorkasse oder Paypal (Vorausüberweisung) zu entrichten ist, ist der Kunde insoweit vorleistungspflichtig.
In diesem Fall wird die Ware erst mit der vollständigen Verbuchung des Betrages auf dem Konto des Verwenders versandt.

2. Wählt der Kunde im Telefon- oder Mailorderverfahren die Zahlungsform mittels Kreditkarte, so genügt die Übermittlung der Kreditkartennummer und Gültigkeitsdauer der Kreditkarte. Eine Unterschrift ist nicht zu erbringen. Es wird damit zunächst eine vorübergehende Stundung der Geldleistung zwischen dem Kunden und dem Verwender vereinbart. Mit der Vorlage des Belastungsbelegs bei dem Kreditkartenunternehmen wird die Geldleistung erfüllungshalber erbracht. Dies bedeutet, die Geldforderung erlischt noch nicht mit der Hingabe des Belastungsbelegs, sondern erst mit der tatsächlichen Gutschrift des Betrags bei dem Verwender. Der Verwender akzeptiert keine Kreditkarten, die zwei Monate vor Ablauf der Gültigkeitsdauer verwendet werden. Sollte dies der Fall sein, erhält der Kunde einen Hinweis in Textform.Bei Zahlung per Kreditkarte erfolgt die Belastung Ihres Kontos mit Versand der Ware.

3. Eine Aufrechnung mit Forderungen des Verwenders ist ausgeschlossen, sofern die Gegenforderungen weder unbestritten oder rechtskräftig noch bestritten, aber entscheidungsreif sind. Zur Ausübung des Zurückbehaltungsrechtes ist der Kunde nur insofern befugt, als dieser auf demselben Vertragsverhältnis beruht.

§ 8 Eigentumsvorbehalt
Die gelieferte Ware verbleibt bis zu ihrer vollständigen Bezahlung im Eigentum des Verwenders.

§ 9 Gewährleistung
Es gelten die gesetzlichen Gewährleistungsregeln.

§ 10 Haftung
1. Für andere als durch Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit entstandene Schäden haftet der Verwender nur, soweit diese auf vorsätzlichem oder grob fahrlässigem Handeln durch den Verwender oder seine Erfüllungsgehilfen beruhen.

2. Die Datenkommunikation über das Internet kann nach dem derzeitigen Stand der Technik nicht fehlerfrei und/oder jederzeit verfügbar gewährleistet werden. Der Verwender haftet daher weder für die ständige und ununterbrochene Verfügbarkeit des Online-Handelssystems noch für technische und elektronische Fehler während einer Verkaufsveranstaltung, auf die der Verwender
keinen Einfluss hat, insbesondere nicht für eine eventuell verzögerte Bearbeitung oder Annahme von Angeboten.

§ 11 Streitbeilegung
Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die Sie hier finden http://ec.europa.eu/consumers/odr/. Verbraucher haben die Möglichkeit, diese Plattform für die Beilegung ihrer Streitigkeiten zu nutzen.
Zur Beilegung von Streitigkeiten aus einem Vertragsverhältnis mit einem Verbraucher bzw. darüber, ob ein solches Vertragsverhältnis überhaupt besteht, sind wir zur Teilnahme an Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle verpflichtet. Zuständig ist die Allgemeine Verbraucherschlichtungsstelle des Zentrums für Schlichtung e.V., Straßburger Straße 8, 77694 Kehl am Rhein, www.verbraucher-schlichter.de. An einem Streitbeilegungsverfahren vor dieser Stelle werden wir teilnehmen.

§ 12 Schlussbestimmungen
1. Individualvereinbarungen zwischen dem Kunden und dem Verwender gehen diesen AGB vor.

2. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Unberührt bleiben zwingende Bestimmungen des Staates, in dem der Kunde seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat.